Marokko

Sind Sie gespannt, wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Baureisen nach Marokko erlebt haben? Besuchen Sie unseren „Blog“, dort stehen ihre Geschichten!

Unsere Partner

SOS-Kinderdörfer in Marokko ist ein direkter Partner von uns. Wir stehen in direktem Kontakt mit der Hauptgeschäftsstelle und dem SOS-Kinderdorf, in dem das Projekt stattfindet. Dabei kooperieren wir mit lokalen Bauunternehmen und Bauarbeitern, sodass auch die Beschäftigung vor Ort gefördert wird. In einem SOS-Kinderdorf finden Kinder, die keine Eltern haben oder deren Eltern nicht für sie sorgen können, ein neues Zuhause.

Das Projekt in Al Hoceima wurde zusammen mit der Organisation „Santé pour tous“ organisiert. Die Organisation ermöglicht unbezahlbare medizinische Eingriffe für die Allerärmsten, indem sie Mediziner aus den Niederlanden vor Ort einsetzt. Gleichzeitig werden auch lokale Ärzte ausgebildet.

Ma 2015 Sos Imzouren
Informationen Projekte

Projekte in Marokko

2017 – 2019: Renovierung im SOS-Kinderdorf – Aït Ourir

Aït Ourir ist ein Dorf 30 Kilometer östlich von Marrakesch.

Nach Abschluss des Projekts in Imzouren 2016 hatte sich die Foundation entschieden, die Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdörfer fortzusetzen. In Aït Ourir haben wir mehrere Familienhäuser renoviert.

Momentan wohnen 84 Kinder im Dorf, die über 11 Häuser mit jeweils einer Kinderdorfmutter verteilt sind.

2014 – 2015: Renovierung im SOS-Kinderdorf – Imzouren

Imzouren ist eine Stadt im Nkur-Tal im Rif-Gebirge im Norden Marokkos. Die Stadt liegt 18 Kilometer südlich von Al Hoceima, wo die Foundation ebenfalls ein Projekt realisiert hat. Imzouren ist eine Stadt, aus der – ebenso wie aus vielen anderen Orten im Rif-Gebirge – zahlreiche marokkanische Immigranten stammen.

Das Kinderdorf in Imzouren beherbergt 36 Kinder in neun Häusern mit einer Mutter. Auf dem Gelände sind außerdem eine Kindertagesstätte, ein Freizeitraum und eine Grundschule zu finden. Alle Einrichtungen werden auch von den Einwohnern von Imzouren genutzt, so dass die Kinder und Familien als integriert gelten.

In den Jahren 2014, 2015 und 2016 (zweimal) haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Vebego-Unternehmen aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland und der Schweiz einen Beitrag zur Renovierung der Schule und des Freizeitraums geleistet. Auch die Sanitäranlagen wurden grundlegend renoviert.

2013 – 2014: Bau eines Abfalldepots für ein Krankenhaus und Schulung der Reinigungskräfte – Al Hoceima

Durch unsere Partnerschaft mit „Santé pour tous“ sind wir mit dem Krankenhaus in Al Hoceima in Kontakt gekommen. Diese Stadt liegt im Rif-Gebirge im Norden von Marokko. Das Krankenhaus besitzt einen großen Einzugsbereich, und die Patienten müssen lange Reisen auf sich nehmen, um das Krankenhaus zu erreichen. Es herrscht ein großer Mangel an Material und Ärzten. Derzeit arbeiten dort nur zwei Chirurgen, die jährlich 3.000 Operationen durchführen.

Im April 2013 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Vebego-Unternehmen hier ein Abfalldepot gebaut. Dank des Depots lassen sich die Abfallströme besser steuern und konnte die Krankenhaushygiene verbessert werden.

Außerdem hat die Mitarbeitergruppe einen Beitrag zur Professionalisierung der Reinigungsarbeiten geleistet. Die lokalen Reinigungskräfte erhielten genaue Arbeitsanweisungen und haben das Gelernte schließlich zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die Praxis umgesetzt.

Die Reinigungsarbeiten wurden mit Materialien und Mitteln durchgeführt, die von Alpheios und Auftraggebern zur Verfügung gestellt wurden. Insgesamt wurden fünf Abteilungen und rund 100 Zimmer gereinigt!

Auf den gesäuberten Abteilungen wurden Poster mit Hinweisen zum Händewaschen aufgehängt. Damit soll das Bewusstsein für die tägliche Hygiene verbessert werden.