Josine 2
22-12-2021

Die ersten 50 Tage von Josine

Josine Dekker hat vor kurzem als Coordinator Strategic Partners & Projects bei der Vebego Foundation angefangen. Jetzt sind ihre ersten 50 Tage um. Wie hat sie diese erlebt? Was hat sie am meisten beeindruckt? „Geldprobleme bespricht man nicht einfach mal eben so mit dem Vorgesetzten.”

Es waren 50 beeindruckende, aber auch intensive Tage für Josine Dekker. Sie hat in kürzester Zeit viele neue Kolleginnen und Kollegen kennengelernt und neue Eindrücke gewonnen. Dadurch konnte sie die Vision und die Wünsche für die Vebego Foundation schnell aufgreifen. Daneben besuchte sie verschiedene Standorte, wo sie mit den Menschen darüber sprach, was die Stiftung für sie tun kann.

Sichtbare Erleichterung
Im Rahmen ihrer Einführung hat Josine Dekker unter anderem auch die Initiative Mein Einsatz, Mein Projekt sowie die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern vorgestellt, zum Beispiel die Stiftung „Jarige Job” und die sich abzeichnende Zusammenarbeit mit der Stiftung „Sam&”. Daneben hat sie versucht, das Tabu rund um das Thema Armut zu brechen. „Es gibt viele Menschen, auch unter unseren Beschäftigten, die es schwer haben und sich für ihre Situation schämen. Weil sie beispielsweise finanzielle Probleme haben. Das bespricht man nicht einfach mal eben so mit dem Vorgesetzten. Ich helfe ihnen dabei, die vorhandenen Möglichkeiten auszuloten. Vebego bietet mit der Budgetcoach-Gruppe beispielsweise konkrete Hilfe. Sobald die Menschen die Schwelle der Scham überschritten haben, ist die Erleichterung spürbar. Manchmal brechen sie sogar in Tränen aus. Auch die ganz großen und harten Kerle.”

Impact ausüben
Josine Dekker war insgeheim ziemlich überrascht von dem großen Interesse an ihrer Geschichte. „Alle haben aufmerksam zugehört, es wurden Fragen gestellt und die erste Informationsveranstaltung führte bereits zu drei Folgeterminen. Ein guter Start.” Sie hofft, noch viele weitere Kolleginnen und Kollegen zu erreichen. „Es ist mein Wunsch, dass innerhalb von 2 Jahren jede Kollegin und jeder Kollege versteht, was die Stiftung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Menschen um uns herum bedeuten kann. Als Koordinatorin möchte ich in naher Zukunft noch viel mehr Impact bewirken. Unter anderem durch den weiteren Ausbau unserer Projekte, um schutzbedürftigen Kolleginnen und Kollegen noch mehr Hilfe anbieten zu können. Eine wichtige Aufgabe, denn es sind gerade die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Vebego ausmachen.”

Mehr Nachrichten

Jatti 2
Mein Einsatz, Mein Projekt

Jattis Festschmaus

2 Min.
Marlies Kerstkaartenactie
Mein Einsatz, Mein Projekt

Große Weihnachtskartenaktion für Senioren aus dem Dorf

3 Min.
BBQ
Mein Einsatz, Mein Projekt

Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit einem Grillfest eine Freude machen

3 Min.